Weight Watchers – ich bin jetzt dabei

 

TeroVesalainen / Pixabay

Ich und Weight Watchers?

In meiner Begrüßung habe ich ja mal erwähnt, dass ich schon Jahren mit mir bzw. meinem Gewicht kämpfe. Ich glaube, ich habe schon so ziemlich alles probiert, was es gibt. Von Low Carb über recht einseitige Ernährung. Sehr eiweißreich bis hin zu Kalorienzählen. Fast alles hat auch was gebracht, aber ich habe es nie durchgehalten, weil es immer mit Einschränkungen zu tun hatte, und zwar in einem Maße das irgendwann Heißhungerattaken an der Tagesordnung nach deftigen, süßen oder sonst was. Nun ist Weight Watchers, aber warum?

Seit Monaten schleiche ich nun um Weight Watchers rum. Als Ende des letzten Jahres dann noch das neue Progamm kam das auch einfach sehr eiweißreich und recht Kohlenhydratearm ist, wollte ich es unbedingt ausprobieren. ABER ich bin manchmal schlichtweg geizig. Und das ist so ein Fall. Jetzt im Januar gibt es dort aber immer tolle Aktionen und reduzierte Angebote. Da habe ich zugeschlagen und bin nun gut 1,5 Wochen dabei und habe 1,5KG abgenommen und das, ohne zu hungern oder auf etwas so wirklich verzichten zu müssen.

Zero Points Lebensmittel

Davon gibt es genau 200. Welche es genau sind, verrate ich hier natürlich nicht, aber es ist so das viele leckere Sachen dabei sind die bei mir eh regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Was ich verrate, sind die, die auch auf der Homepage von Weight Watchers stehen wie Lachs, Eier oder auch Huhn. Diese darf man essen so viel man kann. Alle zeichnen sich durch extrem hohe Eiweiß und niedrige Fettwerte aus. Bzw. „gute“ Fette.

Ob ich Duchhalte?

Das weiß nur der liebe Gott. Bisher macht es spaß und es schmeckt. Meinem Mann gehe ich mit dem „das hat so viel Punkte“ inzwischen tierisch auf die Nerven, weil er nie mal was in Ruhe essen kann, was vielleicht mall nicht soo gesund ist. Aber auch ich plane so etwas schon mal mit ein und oft habe ich am Ende des Tages wirklich noch Punkte für einen Schokoriegel oder ähnliches über. Während ich diesen Beitrag geschrieben habe, konnte ich mir noch einen Joghurt für 8 Punkte leisten. Ich werde euch auf dem Laufenden halten und ab und an mal ein Update oder eigene Rezeptvariationen posten mit dem gesamten Pointswert.

1 Comment

  1. 3 Wochen Weight Watchers - ein erstes Fazit - Dit un dat

    29. Januar 2018 at 18:40

    […] bin ich schon 3 Wochen bei Weight Watchers dabei, die erste ganz große Euphorie verfliegt langsam und es stellt sich der […]

Leave a Reply

*