[Hoteltipp] Grand Palace Hotel Hannover

Heute möchte ich euch den ersten Hoteltipp geben. Letzten Monat war ich in Hannover und wollte abends ins GOP Varieté Theater. Da ich keine Lust hatte mitten in der Nacht wieder zurück nach Hamburg zu fahren, habe ich im Grand Palace Hotel Hannover übernachtet.

Ich bin relativ viel unterwegs im Jahr und oft auch mal hier und da für eine oder mehrere Nächte in Hotels. Eines das sich Grand Palace nennt, war bisher noch nicht darunter. Daher erwartet man bei 4 Sternen entsprechend auch einiges.

Das Schild an der Rezeption wies Preise, je nach Zimmerart, schon mal bis zu fast 600 €/Nacht aus. Wir haben mit 2 Personen knapp über 100 bezahlt, für ein 4 Sterne Hotel mit Frühstücksbuffet vollkommen in Ordnung.

Die Lage

Das Grand Palace Hotel liegt sehr zentral zu Hauptbahnhof und Innenstadt. Man kann all das innerhalb von maximal 15 Minuten gemütlich ablaufen. Das merkt man aber auch an der Aussicht aus dem Fenster. Vermutlich sind teurere Zimmer vorne raus gelegen und nicht so Lärm intensiv. Die Fenster sind aber sehr gut und dämpfen den Schall zumindest so weit, dass man etwas Schlaf erhält.

Das Zimmer

Die Zimmer selbst sind sehr groß und geräumig. Das Badezimmer ist sehr groß und modern gehalten. Insgesamt machen die Zimmer einen sehr guten Eindruck. Da ich aber immer gerne nach der Stecknadel im Heuhaufen suche, wurde ich natürlich schnell fündig. Also versierte Verkäuferin von Duschkabinen, ist mir direkt die Dichtung, die auf dem Badewannenaufsatz angebracht war ins Auge gesprungen. Diese hätte schon vor Monaten ausgetauscht werden müssen. Die Weichmacher waren raus und die Dichtung voller Kalk und total vergilbt. Die Profile der Duschkabine sahen auch entsprechend aus. Insgesamt ein nicht so guter Eindruck. Im Schlafbereich hingen an der Decke ein paar übersehene Spinnfäden schwarz von der Decke. Alles nicht so wild, aber für ein 4 Sterne Hotel für mich schon sehr befremdlich. Da wir dort aber nur schlafen wollten, haben wir keine Hunde wild gemacht (die Spinnweben sind uns eh erst aufgefallen, als wir im Bett lagen)

Der Schlafbereich hatte, neben einen Kingsize Bett, einen kleinen Tisch mit passenden Cocktailsessel, einer Minibar und einen Schreibtisch noch den Kleiderschrank. Alles soweit auch gepflegt.Das Bett selbst war mir fast schon ein wenig zu weich, aber darüber kann man sich streiten. Die erste Minbarfüllung (Saft und Wasser) ist kostenfrei, was ich persönlich immer sehr begrüße.

Das Frühstück

Was für mich aber immer sehr wichtig ist, ist das Frühstück in einem Hotel, dann damit beginnt der Tag. Den ersten Dämpfer, den es für mich gab, war das es keinen Kakao an dem Tag gab, er war aus. Normalerweise gibt es diesen wohl. Die Auswahl war gut. Besonders gut gefallen hat mir, das es auch kleine Brötchen gab und man so mehr probieren konnte. Die Wurst- und Käseauswahl gibt es aber auch in Hostels. Hier gab es das, was man überall findet, (was sollen Hotels auch anders machen?) Das Rührei war extrem lecker und für mich schon fast das Beste am ganzen Frühstück. Da wir uns für die spätere Frühstückszeit entschieden haben, sah das Frühstücksbuffet schon sehr abgegrast aus. Von einem 4 Sterne Hotel erwarte ich eigentlich, dass es für jeden Gast aussieht, als ob es gerade erst angerichtet worden ist. Natürlich dürfen die Platten schon mal etwas leerer sein, aber es sah teilweise schon sehr abgegrast aus. Es war von fast allen, noch was da, aber bis auf Brötchen wurde, nichts während unserer Frühstücksstunde nachgefüllt. Und das, obwohl weitere Gäste noch eintrafen.

Abschließend kann ich für das Hotel dennoch eine Empfehlung aussprechen, schon allein durch das sehr zuvorkommende und nette Personal das versucht dem Gast jeden Wunsch zu erfüllen. Hierbei ist es, egal ob es die Mitarbeiter an der Rezeption oder das Servicepersonal beim Frühstück ist.

Leave a Reply

*